Das Dschungelbuch

Winter 2015 

 

Hinein in den Dschungel. So hieß es beim Kinderstück im Winter 2015. Die Geschichte von Mowgli und Baloo kennt wahrscheinlich jeder! Alina Pucher und Kerstin Wolle, gleichzeitig auch Spielleiter des Stücks, haben das Dschungelbuch in eine Theaterversion gebracht. Mit rund 20 Schauspielern war dieses Stück wohl eines der größten auf der Bühne der Pelkumer Spielbühne. Dabei haben alle Schauspieler hervorragend gespielt und gesungen. Vor allem Ilias und Taoufik Moumina haben das perfekte Mowgli-Baloo-Pärchen inszeniert, sie haben sie gelebt und spätestens mit dem Song "Probier's mal mit Gemütlichkeit" jede Sympathie beim Zuschauer erhalten. Das ganze Publikum feierte die ambitionierten Schauspieler mit minutenlangem Applaus! Verdient, muss man sagen!

 

Aufgeführt wurde am 

28.11.2015 um 15.00 Uhr

04.12.2015 um 19.00 Uhr

05.12.2015 um 17.00 Uhr

06.12.2015 um 15.00 Uhr

 

Besetzung

Mowgli - Ilias Moumina

Baloo - Taoufik Moumina

Bagheera - Elyssa Lipke

Shere Khan - Michel Lipke

Kaa - Emily Speight

Mao - Hilde Sohn

Tao - Doris Rehbein

Glen - Helga Stollmann

Shanti - Iman Moumina

King Louie - Davina Della Corte

Affen - Matthias Brandes, Iman Moumina, Sharina Löwen, Karim Moumina

Conel Hathi - Klaus Netzlaf

Elefanten - Christel Dupke, Kristina Schmidt, Friedel Kersting, Emely Degelmann

Akela - Matthias Brandes

Raksha - Sharina Löwen

Wölfe - Iman Moumina, Emely Degelmann

 

Regie - Alina Pucher und Kerstin Wolle

Souffleuse - Jutta Petri

Technik - Alexander Kersting

Kostüme - Davina Della Corte

Bühnenbau - Klaus-Dieter Petri, Davina Della Corte und Ensemble

 

 

Letzte Aufführungen

Frühjahr 2017

Die Rolle seines Lebens

Winter 2016

Träume werden wahr

Pelkumer Spielbühne e.V.

Friedel Kersting

Moltkestraße 4
59077 Hamm

02381/405806

info[at]pelkumer-spielbuehne[punkt]de

 

Aufführungsort:

Freie Waldorfschule Hamm

Kobbenskamp 23

59077 Hamm

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Unsere Besucherzahlen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pelkumer Spielbühne | Matthias Brandes