Die Rolle seines Lebens

Frühjahr 2017

 

In diesem Jahr gab es als Erwachsenenstück eine neue urkomische Komödie: "Die Rolle seines Lebens", im Original "Sein bestes Stück" von Tino Fröhlich. Bereits routiniert schien Regisseur Taoufik Moumina, der dieses Stück auf die Bühne gebracht hat und sich liebevoll um Bühne, Publikum und Schauspieler gekümmert hat. Das Publikum war wie so oft begeistert, als die rasante Komödie um den Handwerker Emil Stumpf Fahrt aufnimmt. Er soll die Rolle seines Lebens spielen und der Spielleiterin seines Theatervereins unter die Arme greifen. Die versucht die unvermittelbare Constanze von Hohenstetten unter die Haube zu bringen, um das fette Honorar ihrer Mutter abzukassieren. Der eigentlich selbst (unglücklich) verlobte Emil gerät beim Verwechslungsspiel mächtig unter Druck und muss siner Verlobten Christa, dem eigentlichen Dating-Partner Theodor Pückler und auch der Wirtin Elke so manche Lügen auftischen, bis er schlussendlich und sturz besoffen auch seine wahre Liebe findet. Das Spiel von der Liebe war perfekt besetzt, vor allem die vielen Neuzugänge im Erwachsenenbereich wirkten im Ensemble erfrischend und bereichernd.

Alle haben eine tolle Performance abgeliefert. Toll war auch die seit einigen Stücken aufgefahrene Bewirtung, die in der Pause reißenden Absatz fand. 

 

Aufgeführt wurde am
28.04.2017 um 19.00 Uhr

29.04.2017 um 17.00 Uhr

03.05.2017 um 19.00 Uhr

06.05.2017 um 17.00 Uhr

07.05.2017 um 15.00 Uhr

 

Besetzung:

 

Elke Seiler - Friederike Vaihinger

Gesa Raffke - Alina Pucher

Maximiliane von Hohenstetten - Christel Dupke

Beate Bromme - Kerstin Wolle

Emil Stumpf - Matthias Brandes

Roberto Ginecologo - Simon Stragies

Constanze von Hohenstetten - Ronja Wiese 

Rolf Saitenbacher - Stefan Dirks

Theodor Pückler - Joshua Bayrak

Christa Spitz - Jacqueline Robaczewski 

 

Regie - Taoufik Moumina

Souffleuse - Sharina Löwen

Technik - Alexander Kersting

Bühnenbau - Klaus-Dieter Petri und Ensemble

Letzte Aufführungen

Frühjahr 2017

Die Rolle seines Lebens

Winter 2016

Träume werden wahr

Pelkumer Spielbühne e.V.

Friedel Kersting

Moltkestraße 4
59077 Hamm

02381/405806

info[at]pelkumer-spielbuehne[punkt]de

 

Aufführungsort:

Freie Waldorfschule Hamm

Kobbenskamp 23

59077 Hamm

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Unsere Besucherzahlen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pelkumer Spielbühne | Matthias Brandes